STEFAN LOZAR

Bildender Künstler
Graz

Der Künstler Stefan Lozar nützt seine Fähigkeiten aus verschiedensten beruflichen Wissensfeldern, die er sich in einem komplexen Vor- und Parallelleben angeeignet hat, um in seinen Skulpturen meist zu einer sehr klaren Formensprache zu kommen.

Präzise wie Maschinen und hochgradig abstrakt führen die Objekte zumeist einmal weg von einer konkreten modellhaften Wiedererkennbarkeit, um aber als Transporteure einer sehr konkreten Poesie ins Gehirn des Betrachters wieder zurückzukommen. Meist scheinen die Skulpturen einem Bauprinzip zu folgen, das man nicht unmittelbar erkennen muss, aber die innere Logik zeichnet sich am Ende immer ab. Es ist eine Konstruktion mehr als eine Destruktion, ein Aneinanderfügen mehr als eine Aushöhlung, was Herr Lozar aus seinem inneren Labor hervorholt. Seine Fähigkeit zur eleganten Abstraktion könnten das Ergebnis jahrelanger Erfahrungen im Bereich Stahlbau, Werkzeugbau, Spenglerei, Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Fotografie, etc. sein. Vielleicht ist es aber auch nur persönliche Vorliebe und somit schwer beschreibbar. Auf jeden Fall handelt es sich um einen Künstler, der keine Angst davor hat kompromisslos und  genau auf seine Weise jedwedes Werk umzusetzen und dabei immer dem Format treu bleibt. Also ein maßloser und Maßstabs- freier Interpret von Aktualität. So wie Lozar in seinem Leben Wissensgebiete durchwandert er auch reale soziale Landschaften und nimmt immer neugierig unterschiedliche Kulturen und Begegnungen in seine Werke auf. Der Familie geschuldet spricht er fließend holländisch und englisch und wirkt in seinem Atelier wie ein Seefahrer auf dem Weg von der Antarktis zur Südsee. (Text: Franz Konrad 2019)

Werkproben:
 

1. Parasite 2021, Stahl, Lack

2. Punkschwein 2019, Stahldraht, Holz, Lack

3. Blowup „escape of the golden cage“ 2021, Stahl, Luftballons, Lack

4. Mentor 2020, Stahlguss

Kontakt:

 

Instagram: @stefan_lozar_studio
Email: hello@stefanlozar.com